Diethild Noormann-Wachs
Marcel Schmoi
Öffentlich bestellte Vermessungsingenieure Beratende Ingenieure

Entwicklungsmaßnahmen Rummelsburger Bucht

Verfahrensbegleitung, Bodenordnung, Bebauungspläne, Bewertung – Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Anfang der 90er Jahre war das Areal der Halbinsel Stralau und ein Teil des Ortsteils Klingenberg am nördlichen Ufer des Rummelsburger Sees im Gespräch für Umnutzungen im Zusammenhang mit der Olympiabewerbung 2000. Vorbereitende Untersuchungen für die Entwicklungsmaßnahme begannen im Jahr 1992.

Im April 1994 legte der Berliner Senat den Bereich als städtebuliches Entwicklungsgebiet förmlich fest. Zu diesem Zeitpunkt war das Gebiet durch altindustrielle Anlagen und Brachflächen gekennzeichnet. Begünstigt durch die Nähe zum Zentrum, die gut angeschlossene Infrastruktur (S-Bhf. Ostkreuz) sowie die direkte Spreelage, sollte hier ein neues Stadtquartier errichtet werden.

Bis heute wurden ca. 2.500 Wohnungen, 200 Einfamilienhäuser, Gewerbeflächen von ca. 60.000 m² BGF realisiert, 16 ha Grün- und Freiflächen angelegt, Uferwege und öffentliche Verkehrsstraßen gebaut, sowie soziale Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen und Sportplätze errichtet.

Ende 2007 wurde ein großer Teil der Entwicklungmaßnahme aufgehoben.

Ein Teil der noch bestehenden Maßnahme betrifft den Teilbereich „An der Mole“ südöstlich des im Umbau befindlichen S-Bf. Ostkreuz.

Diese wird aktuell von mehreren Planungs- und Ingenieurbüros in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung betreut. Hierbei sind wir als Öffentlich bestelltes Vermessungsbüro u.a. für die Beschaffung einer einwandfreien Grundlage für das o.g. Gebiet zuständig, um einen reibungslosen Ablauf in den Planungs- und Realisierungsphasen zu garantieren. Auch Themenbereiche, wie die Grundbuchbereinigung, Grundstücksneuordnung und die Erstellung von Gutachten zur Ermittlung von Anfangs- und Endwerten werden durch uns durchgeführt.

weitere Infos: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung